Patientenverfügungen und Vorsorgevollmacht 20. Februar 2024

Wie wichtig diese Vollmachten sind, merkt man häufig erst, wenn es zu spät ist. Man steht im Krankenhaus und erhält keine Auskunft über den geliebten Menschen, oder man darf nicht entscheiden, ob diese oder jene medizinische / palliative Maßnahme durchgeführt werden darf. Im Extremfall muss man etwas entscheiden, von dem man nicht weiß, ob der bzw. die Kranke das auch so gewünscht hat. Für diesen Fall ist es vernünftig, eine Patientenverfügung zu erstellen und eine Vorsorgevollmacht zu erteilen. Doch dabei kann man auch Fehler machen oder man ist schlicht damit überfordert. Frau Rechtsanwältin Dagmar Vogel stellt in ihrem Vortrag am 4. März in Kamp-Lintfort die Sachlage da und gibt ihnen Ratschläge, damit Sie sicher sein können, dass alles nach Ihren Wünschen geschieht. Hier geht es zur Anmeldung (bitte klicken).

Ein Stift und eine Patientenverfügung

Bild: pixabay.com

Zurück