Endlich ist es da, unser neues Programmheft für das Frühjahrs- und Sommersemester. Als Semesterthema haben wir uns für „Spuren“ entschieden. Die Anmeldung hat schon begonnen. Sie können sich hier über unsere Website, persönlich, schriftlich oder telefonisch über Tel. 02841 / 201-565 anmelden. Wir haben viele schöne neue Angebote für Sie.

Sie können sich das Programmheft auch herunterladen. Klicken Sie bitte hier (PDF, nicht barrierefrei, ca. 22 MB). Viel Spaß beim Stöbern.

Wir haben im neuen Semester viele neue Kurse, aber auch viele geschätzte Angebote. Ob Sie spanisch, englisch oder französisch lernen wollen, zusammen mit anderen kochen, ob Sie sich am Computer schlauer machen wollen oder Ihre berufliche Kommunikation verbessern wollen, wir haben bestimmt etwas für Sie. Zudem wird der neue Bereich Nähen ausgebaut. Sie finden interessante Vorträge zu politischen Themen, neue Angebote im künstlerischen Bereich – gucken Sie doch einfach mal.

Unsere Kursteilnehmer:innen können sich ab Montag im Selbstlernzentrum ein Bändchen abholen, falls sie nach dem Kurs noch Weihnachtseinkäufe machen möchten. Damit können sie stressfrei einkaufen, denn Ihren Impfstatus haben wir ja bereits geprüft. Dies gilt leider nicht für die Teilnehmenden, die nur getestet sind. (Bild vhs)

Falls Sie noch keine Idee für ein Weihnachtsgeschenk haben: verschenken Sie doch Wissen oder Spaß. Unsere Gutscheine sind in unserer Geschäftsstelle, Wilhelm-Schroeder-Str. 10, erhältlich. (Bild: vhs)

Orangen, die im Weltladen Moers gekauft wurden, stehen ab morgen, Donnerstag, 16. Dezember 2021, in der vhs zur Abholung bereit.
Die Abholzeiten sind wie folgt:
Montag und Dienstag, von 11-13 Uhr
Donnerstag von 16-18 Uhr
Wegen der verspäteten Lieferung können die Orangen morgen (Donnerstag) schon ab 14:30 abgeholt werden. (Bild: vhs)

Im Selbstlernzentrum (SLZ) im Bildungszentrum, Wilhelm-Schroeder-Str. 10 in Moers, kann man entweder am Computer lernen, auf der Empore sitzen und lesen (oder nichts tun) oder auch im Gruppenraum zusammen Hausaufgaben machen oder Übungen durchgehen. Probieren Sie es aus.

Wir haben für Sie ein Video gedreht, das Ihnen sehr schön erklärt, was man bei uns machen kann. Unsere Bufdi Carlotta führt Sie durch das SLZ.

Am Freitag, den 3.12. um 19 Uhr wird die Wanderausstellung „Was heißt schon alt?“ im Foyer des Bildungszentrums eröffnet. Früher war man mit 60 Jahren alt. Heute ist das nicht der Fall. Viele kommen in der Phase nach der Berufstätigkeit erst dazu, sich ihre Träume zu erfüllen. Man hat mehr Zeit für Kinder und Enkel, aber auch fürs Reisen, Tanzen, Motorradfahren. Und so manches Business wird erst im Alter eröffnet. Natürlich gibt es auch die Kehrseite: Krankheit, Pflegebedürftigkeit, Demenz. Das Alter hat viele Facetten und diese werden in der Ausstellung, die aus einem Foto- und Videowettbewerb entstanden ist, gezeigt. Die Ausstellung wird vom 2. bis 21. Dezember zu sehen sein. Zur Eröffnung am 3. Dezember mit einem  interessantem Vortrag von Prof. Dr. Frank Schulz-Nieswandt zum Thema Altersbilder sind Sie herzlich eingeladen. Warum es so viele falsche Bilder vom Alter(n) gibt, wird am Beispiel von Fehlentwicklungen im Krisenmanagement in Pflegeheimen in der Corona-Krise Einschätzung erläutert.(Bild vhs)

Der Fachbereich Umweltplanung der Stadt Moers hatte dieses Jahr einen Gartenwettbewerb ausgelobt. Mit in der Jury waren die Leiterin der vhs, die Leiterin des Bio-Gartens der vhs, zwei Fachfrauen aus dem Fachbereich und jeweils eine Vertreter:in von Nabu und BUND.
Am 24.11. fand die Preisverleihung mit Bürgermeister Fleischhauer bei der vhs im Großen Saal im Alten Landratsamt statt. Es gingen jeweils 3 Preise an die Gewinner:innen für den besten Balkon, den besten Vorgarten und den besten Garten. Dabei wurde Wert auf Artenvielfalt und Insektenfreundlichkeit gelegt. Wir gratulieren. (Bild: Stadt Moers)

Im Alter sicher leben, das wollen doch alle. Doch Betrügerinnen und Betrüger suchen sich gerne Personengruppen aus, die vermeintlich auf ihre Tricks leichter reinfallen – wie zum Beispiel ältere Menschen. Dabei spekulieren sie darauf, dass ihre Opfer nicht gut informiert und einfach zu verunsichern sind. Im Rahmen eines ca. 70-minütigen Vortrages informiert ein Kriminalbeamter des Kriminalkommissariats Kriminalprävention und Opferschutz über aktuelle Kriminalitätsphänomene in Bezug auf ältere Menschen und gibt darüber hinaus wertvolle Präventationshinweise. Der kostenlose Vortrag findet am 14.12. um 11 Uhr in der vhs statt. Um Anmeldung wird gebeten. (Foto: pixabay.com)

Am 10.11.2021 kam der am Niederrhein geborene Autor Christoph Peters zu einer von der vhs initiierten Lesung aus seinem „Dorfroman“ ins Grafschafter Museum Moers.
Er nahm ca. 40 Zuhörer:innen mit auf eine Zeitreise in die 70er Jahre und seine Jugend in Hönnepel/Kalkar, wo die kleine Gemeinde zu großer medialer Wahrnehmung gelangte, als man dort mit den Bauarbeiten für ein Kernkraftwerk, einem „Schnellen Brüter“, begann. In seinem Buch lässt Christoph Peters jene Zeit wiederaufleben. Er las Beispiele der drei im Buch angelegten Erzählperspektiven, so dass das Publikum einen schönen Einblick in das Buch bekam und eigene Erinnerungen wach wurden. – Christoph Peters ist ein wunderbarer Erzähler, die Erinnerungen des naiven Sechsjährigen sind so glaubwürdig und sprachlich stimmig wie die Befreiungsversuche des 15-Jährigen und die Erkenntnisse des Erwachsenen. Ein spannender Abend!
(Foto: Copyright Armin Fischer)

Gefördert durch das Kulturbüro Moers. Logo des Kulturbüros Moers