Nach der Währungsreform

Nach der Währungsreform: Rückgang der Belegungen im Studienjahr 1948/49 auf 223 gegenüber 333 in 1947/48. 

Die Doppelstunde kostet DM 0,50. Die Dozenten erhalten dafür DM 15.— an Honorar (ein Satz, der mindestens bis 1955 gilt). 

Studienrat Dr. Wigge aus Moers referiert über „Demokratie als Lebensform – das deutsch-englische Gespräch unserer Zeit“, Haus Rösgen, Kirchstraße.

Dr. Karl Hans Rendenbach gibt einen Überblick über die moderne deutsche Literatur; die Vortragsreihen dieses großen Anregers der Moerser Nachkriegskultur („Studio 45“, Filmclub, Städtepartnerschaft mit Maisons-Alfort) reichen mindestens bis 1963.

Auf Anregung von Hörern finden einige Kurse und Vorträge auch im Sommer statt.

Geschäftsstelle etwa ab Mai im „Neubau des Staatl. Adolfinums, Seminarstraße“.

Zurück