Dank EU-Hilfen: vhs-Abendschule mit Tablets ins neue Jahr

An den Abendlehrgängen der Volkshochschule Moers – Kamp-Lintfort können Erwachsene jeden Alters Schulabschlüsse nachholen oder verbessern – und jetzt auch mithilfe von Tablets. In Zeiten von Lockdowns und Schulschließungen hatte es die Teilnehmenden besonders hart getroffen: Die meisten hatten weder Laptop noch Tablet für den Distanzunterricht. So wurde er wochenlang über das Smartphone verfolgt. „Ein Zustand, der sich nicht wiederholen darf“, fanden nicht nur die Lehrkräfte und vhs-Fachbereichsleiter Tim Henning, sondern auch Verantwortliche in der EU. Deshalb wurde über den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) das Programm ReAct-EU zur Unterstützung von Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Zweiten Bildungsweg aufgelegt. Darüber konnte die vhs nun Tablets beschaffen. „Eine Investition, die nicht nur in Zeiten von Lockdown und Distanzunterricht weiterhilft, sondern auch die digitalen Kompetenzen unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Präsenzunterricht fördert,“ freut sich die stellvertretende vhs-Leiterin Kirsten Peters. Mit den neuen Tablets geht es digital gut gerüstet ins neue Jahr.

Infobox: Wer den guten Vorsatz fürs neue Jahr hat, einen Schulabschlusses nachträglich zu erwerben, meldet sich bei der vhs unter Telefon 0 28 41 / 201-559 oder kommt am 9. Januar, 19 Uhr, zum unverbindlichen Info-Abend in die Heinrich-Pattberg-Realschule, Uerdinger Straße 70.

Die stellvertretende vhs-Leiterin Kirsten Peters und vhs-Fachbereichsleiter Tim Henning freuen sich über die neuen Tablets.

Die stellvertretende vhs-Leiterin Kirsten Peters und vhs-Fachbereichsleiter Tim Henning freuen sich über die neuen Tablets. (Bild: vhs)

Zurück